Luftstandheizung

Wasserstandheizung

Luftstandheizung oder Wasserstandheizung?

Im Grunde gibt es hier keine Standardantwort, jedoch lässt sich allgemein sagen: Eine Luftstandheizung eignet sich sehr gut um Luft zu erhitzen und eine Wasserstandheizung hat Vorteile bei der Erwärmung von Wasser.

Natürlich kann man auch mit einer Luftsandheizung Wasser erhitzen und mit einer Wasserstandheizung die Umgebungsluft erwärmen.

Bei der Auswahl der passenden Standheizung muss man sich den persönlichen Anwendungsfall vor Augen führen. Kommt die Standheizung zum Einsatz, wenn man in kuscheliger Umgebung schlafen, oder ab und an warm duschen möchte, so ist eine Luftstandheizung zu empfehlen. Diese hat aufgrund der besseren Regulierbarkeit und des geringeren Stromverbrauches Vorteile gegenüber der Wasserstandheizung.

Im Falle einer Motroblockerwärmung in eisiger Kälte oder der Erwärmung größerer Wassermengen, so empfiehlt sich eine Wasserstandheizung. Bei zeitlich begrenzten Einsätzen wirkt sich der höhere Stromverbrauch vergleichsweise weniger aus.